Warm Nordic Living: So geht das Wohnen mit Farbe

0

Ist es euch auch schon aufgefallen: Seit Monaten wird es wieder bunter in den Schlafzimmern, Wohnbereichen und Küchen namhafter Interior Blogs. Statt auf Weiß – am besten als All-Over-Look – zieht nach und nach wieder Farbe in das Heim ein. Warm Nordic Living heißt der Interior Trend 2019, der mich vollends begeistert und stark an meiner jetzigen Einrichtung zweifeln lässt – und das meine ich positiv!

Interior Trend 2019: Warm Nordic Living

Weiße Möbel, weiße Wandfarbe, weiße Textilien. Na gut: etwas Schwarz, Grau oder Rosa waren im skandinavischen Stil noch nie verkehrt, aber der Ton gab ganz klar der Minimalismus an. Dieser bleibt auch nach wie vor erhalten, wird aber durch Farbe aufgemischt. Warm Nordic Living lebt schließlich von Farben! Wände, Möbel, Accessoires und Textilien erstrahlen gänzlich in pastösen Tönen oder Erdfarben, die charmant wirken und das Wohnen noch gemütlicher machen. Dabei beschränkt sich der Stil nicht nur auf eine Nuance: Es darf (und es muss sogar) kombiniert werden, um die gewünschte Behaglichkeit zu erschaffen. Aber keine Sorge, ihr müsst nicht völlig verschiedene Farbgruppen miteinander vermischen. Wer sich für Erdtöne entscheidet, kann mit Rosé mixen. Und wer mehr Farbe abkann, kann sogar Rosé mit Himmelblau und Mint vereinen und so einen schicken Retro-Look im Zuhause erzeugen.

Möbel mit Farbe

Am leichtesten lassen sich große bunte Möbelstücke kombinieren. Warum? Sie ziehen alle Blicke auf sich und das restliche Inventar kann, muss aber nicht, neutraler gewählt werden. Wer sich für solch ein Möbelstück entscheidet, kann deshalb wunderbar auf Kommoden, Sideboards oder Sofas zurückgreifen. Beige, Rosa aber auch Petroltöne passen wunderbar in den Wohnbereich und sind alles andere als „nur“ Trendfarben.

Meine persönlichen Favoriten sind besondere Details an Möbeln. Das können die farbigen Tischbeine am Esstisch sein oder ein Barwagen, der heraus sticht. So besteht die Möglichkeit, an Wänden und in Sachen Dekoration noch etwas mehr mit Farben zu spielen.

Essgruppe im Warm Nordic Living-Stil un verschieden farbigen Stühlen

Ein bisschen Farbe und ein einen Hauch Retro Design machen bei HK Living die Essgruppe im Warm Nordic Living so gemütlich

Die Wandfarben bei Warm Nordic Living

Apropos Wände: Die dürfen ruhig etwas Farbe abbekommen – das gehört schließlich zum Wohnen mit Farbe dazu. Neben Beige und zarten Rosatönen, darf es aber auch ruhig etwas kräftiger sein. Ocker, Rostrot oder ein dunkles Grün geben dem Raum Tiefe und schaffen eine besonders gemütliche Atmosphäre. Im Zusammenspiel mit Möbel aus Holz – vor allem hellen Sorten!!! –  kommt die Wandfarbe noch besser zum Vorschein und der jeweilige Raum strahlt maximales Flair aus. Wenn ihr euch nicht gleich traut in die Vollen zu gehen, dann bleibt gerne bei Pastellfarben. Die sind schon seit längerem nicht mehr aus dem zuhause wegzudenken. Kein Wunder, denn sie lassen sich einfach kombinieren und die Töne wirken auch nicht schwer an der Wand. Von Mintgrün über Lachs bis hin zu einem hellen Apricot ist alles erlaubt.

Teppich in Lila und graues Sofa

Nur wenige farbige Akzente verschaffen dem Design mehr Frische (Bild: Hübsch Interior)

Accessoires mit Farbe

Halten wir fest: Möbel in Farbe? Ja. Farbige Wände? Oh ja. Und was ist mit Accessoires in Farbe? Unbedingt! Denn diese verleihen euren Räumen erst richtig den letzten Schliff und holen nochmal alles an Gemütlichkeit raus was geht. Ihr müsst dabei nicht Mixen, was das Zeug hält – auch schon ein Farbschema reicht, um innerhalb der Einrichtung Abwechslung zu erschaffen. Beispielsweise mit Rosétönen. Vasen, Bilder, oder lediglich die Rahmen, ein hübscher Teppich oder kleine Boxen setzen Akzente in Sachen Warm Nordic Living, ohne eurer Raum überladen wirken zu lassen.  Aber: Mehrere Farben miteinander zu dekorieren – das verschafft den Zimmern maximale Behaglichkeit.

Mein Tipp: Legt euch erst Töne zurecht, die euch gefallen und zueinander passen. Anschließend könnt ihr shoppen und dekorieren, was eure Fensterbänke, Regale, Wände und Möbel hergeben – so wird das Warm Nordic Living perfekt!

Helle Möbel und farbige Accessoires sind zu sehen, die den Warm Nordic Living-Trend am besten beschreiben

Farbige Textilien wie von House Doctor (links) und helle Möbel (rechts) wie von Hübsch Interior machen den Interior Trend 2019 perfekt

Hinterlasse ein Kommentar