Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

0

Hippie Chic – das war einmal! Mittlerweile hat sich aus der abfälligen Bezeichnung für bohemisches Wohnen ein fester Bestandteil im Interior Design entwickelt und gehört zu einem der beliebtesten Einrichtungsstile unserer Zeit. Aber kein Wunder: Bunte Farben, jede Menge Dekoaccessoires und der Hang zum Unkonventionellen machen den scheinbar unperfekten Look perfekt. Was beim Einrichten im Boho Style nicht fehlen darf, welche Rolle Möbel dabei spielen und was beachtet werden sollte – lest jetzt mehr!

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

Einrichten im Boho Style – woher kommt der Trend?

In unserem Sprachgebrauch als Boho bekannt, kommt der eigentliche Begriff „Bohème“ in der letzten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf, der wiederum durch die aus Böhmen stammenden Roma abgeleitet wird. Für einen unkonventionellen Lebensstil, abseits der bürgerlichen Norm machten sich Intellektuelle und Künstler damals stark. Sie strebten für ein Leben, das zwanglose Alternativen suchte und so Einfluss auf die unterschiedlichsten Lebensbereiche nahm: Zum Arbeiten oder Wohnen wurden von der Bohème günstige Ateliers und Mietunterkünfte bevorzugt. Zudem war das Leben in Gemeinschaften ein fester Bestandteil ihrer Auffassung.

Für Freigeister typisch, verdienten sie ihren Lebensunterhalt mit Dichtungen, philosophischen Lehren oder der Schriftstellerei. Auch in Sachen Kleidung und Einrichtungsstil legten die Intellektuellen auf Diversität Wert: Bunte Farben, wilde Musterungen und kreative Designs sorgten für einen lebensbejahenden, kreativen Stil, der sich somit bewusst von dem tristen Spießbürgertum der Zeit absetzen konnte. Genau wie bei den böhmischen Roma, waren das Umherziehen und das schillernde Leben in Bezug auf Kultur und Aussehen ein stilprägender Einfluss für die Bohème im 19. Jahrhundert.

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

Was das Einrichten im Boho Style ausmacht

Cleane Oberflächen, zeitlose Farben und stets funktionale Möbel suchen wir beim Einrichten im Boho Style vergebens. Der Stil lebt von seiner Vielseitigkeit im Design: Bunte Farben, Musterungen im Ethno Style oder grafische Dessins sind ebenso wichtig, wie Erdtöne und gaaanz viel Dekoration! Diese ist nämlich für die Gemütlichkeit zuständig und eines der Hauptmerkmale im Boho Look. Gardinen, Windlichter, Körbe oder Bilder dürfen deshalb auf keinen Fall fehlen.

Auch die Improvisation und das daraus resultierende Mixen verschiedenster Stile verpasst dem Einrichten im Boho Style das gewisse Etwas: Dekoriert wird das, was gefällt und das darf aus dem Orientalischen, Ethnischen oder Mexikanischen kommen. Hauptsache, es ist am Ende „bohemianlike“…

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

Welche Rolle spielen Möbel beim Einrichten im Boho Style?

Wie bei der Dekoration sind Kleinteile auch im Bereich des Möbel-Interiors wichtig. Hocker, wie das hölzerne Modell von Storebror sind dabei essenziell. Mit Mehrfachfunktion können die Kleinmöbel zur Ablage, Sitzmöglichkeit oder als Dekoobjekt zum Vorschein kommen und so ganz individuell eingesetzt werden. Wenn es um die Optik geht, ist wieder einmal der Stilmix gefragt. Vintage-Boards, Industriestühle oder das klassische Rattansofa von HK Living fügen sich perfekt in den sinnlich, üppigen Stil ein. Unser Tipp: Achtet immer darauf, dass die Möbel weiche, fließende Formen haben – so wirken die Exemplare passend zum verschnörkelten Look des restlichen Interiors.

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

Zu große Möbelstücke, wie etwa Schrankwände oder Kleiderschränke können das Einrichten im Boho Style ruinieren und nehmen dem gesamten Design die Leichtigkeit. Denn diese ist trotz der vielen Dekoration sehr wichtig und weist die Intension des Stils auf.

Einrichten im Boho Style: Dekoaccessoires und Wohntextilien

Zum Glück ist Makramee  (wir berichteten hier) wieder voll im Trend! Vor allem Wandteppiche, Blumenampeln oder sonstiger Wand- und Deckenschmuck aus der speziellen Garntechnik werden schließlich beim bohemischen Stil unbedingt benötigt. Sie geben euren Räumlichkeiten Gemütlichkeit ab und lockern das restliche Interior auf. Außerdem sorgen folkloristische Elemente wie Fransen oder Pom Poms an Teppichen oder Kissen für mehr Flair. Apropos Teppich: Der darf auch gerne Musterungen aus Persien aufweisen und in Blau oder Schwarz zur Geltung kommen.

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

Natural geht es nicht nur in Sachen Materialien zu. Neben Baumwolle, Leder oder Leinen finden auch Motive aus der Pflanzen- oder Tierwelt auf Wandkarten und­­­­­­­­­­ Skulpturen statt. Ebenso spielen echte Pflanzen eine große Rolle. Sie bringen noch mehr Natürlichkeit rein und werden auf Blumenständern, Pflanzenhalterungen oder in Körben untergebracht. Dabei ist eurer Fantasie und Kreativität keine Grenzen gesetzt – denn darum geht es schließlich beim Einrichten im Boho Style!

Adieu Tristesse: Einrichten im Boho Style

 

Teilen.

Hinterlasse ein Kommentar