DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

0

Keramik bemalen lautet das Zauberwort! Denn schließlich lassen sich Erbstücke von Oma, altes und neues Porzellan oder Fundstücke vom Flohmarkt ganz leicht und vor allem ganz individuell gestalten: Das DIY-Projekt verspricht ausgefallene und persönliche Lieblingsstücke für den Kaffeebesuch, zum Abendessen oder zu dekorativen Zwecken.

Keramik bemalen à la Watercolor

Viele unterschiedliche Techniken können hierbei verwendet werden, um steriles, weißes Keramik bemalen zu können. Wir haben uns im Selbstversuch für die angesagte Watercolor-Technik entschieden und zeigen euch im Folgenden, wie ihr mit wenigen Utensilien euer eigenes, hochwertiges Geschirr gestalten oder das langweilige Gedeck aufpeppen könnt.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Die Facts

Bei Watercolor handelt es sich um die Batik Technik für’s Geschirr: Mit knalligen Farben wie Blau, Rot oder Grün, aber auch leiseren Tönen wie Schwarz und Grau verpasst ihr Tellern, Tassen und Co. ein modernes und gleichzeitig zeitloses Design. Je nach persönlichem Geschmack kann die Farbintensität variiert oder gar Farbverläufe in eure Kreationen eingebaut werden. Hierbei ist eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt! Auch in Sachen Quantität kann ganz individuell bestimmt werden, wie stark ihr das Watercolormuster auf eurem Keramik vertreten haben wollt. Unser Tipp: Große Flächen, wie Teller oder Schalen dürfen ruhig großzügig verziert werden. Kleine Stücke wie Tassen oder Becher können mit dezenten Musterungen auf der Essenstafel punkten.

Da der Frühling und danach auch schon der Sommer ansteht, haben wir uns ein knalliges Pink und Rosa und dazu die Klassiker Blau und Grün ausgewählt, die für Frische stehen und an Grillabenden oder für den Kaffeeklatsch auf dem Balkon zum absoluten Hingucker werden. Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, ob leuchtend oder zurückhaltend, könnt ihr euch auch unterschiedliche Farben besorgen und diese für euer Keramik verwenden. So entsteht ein noch aufregenderes Geschirr!

Was ihr braucht:

  • weißes Geschirr (Keramik, Porzellan, Teller, Tassen usw.)
  • feste Unterlage
  • Wasser
  • Porzellanfarben nach Eurer Wahl
  • verschiedene Pinselgrößen

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Keramik bemalen – so funktioniert’s:

Bevor mit dem DIY „Keramik bemalen“ gestartet werden kann, solltet ihr sicher gehen, dass euer Tisch oder die Unterlage eurer Wahl mit einer wasserbeständigen Folie ausgelegt ist. So werden am besten Flecken auf der Arbeitsplatte vermieden. Danach kann es losgehen: Tröpfelt etwas Wasser auf den Teller, die Schale oder Tasse, so dass sich die drauf folgende Porzellanfarbe besser verteilen lässt.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Hierbei darauf achten, dass ihr den Pinsel vorsichtig in den Tiegel mit eurem ausgewählten Farbton taucht und mit etwas Farbe verseht. Ganz nach dem Motto „Weniger ist mehr“ beginnt Ihr damit, die Porzellanfarbe auf die kleine Wasserlache zu träufeln.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

 

Nun könnt ihr mit der Pinselspitze die Farbe und das Wasser verteilen, damit eine leichte Struktur entsteht. Kreisen, Streichen oder echte Pinselbewegungen bewirken unterschiedliche Musterungen, die nach Belieben wiederholt und auf dem jeweiligen Keramik verteilt werden können. Falls mal etwas zu viel Farbe auf das Geschirr tropft, hilft kräftiges Pusten bei der optimalen Verteilung auf dem Keramik. Wir haben uns für das selektive Bemalen des weißen Geschirrs von VTWONEN entschieden und uns lediglich auf einen Teil beschränkt. So entsteht ein gezielter Blickfang, der besonders zeitlos wirkt.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Wenn ihr mit dem Keramik bemalen fertig seid, lässt ihr dieses am besten gut durchtrocknen. Wir haben unsere Modelle knapp drei Tage stehen lassen, um sicher zu gehen, dass die Farbe eingezogen ist. Sollte es bei euch einmal schneller gehen müssen, könnt ihr die bemalten Stücke bei circa 150 Grad im nicht vorgeheizten Backofen trocknen.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Wichtig: Achtet beim Kauf der Porzellabfarben immer darauf, ob die Farbe zum Trocknen oder Einbrennen geeignet ist!

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Trend: Keramik bemalen

Schon seit einiger Zeit gilt Keramik bemalen als eine neue Art Hobby: Ladencafés bieten sogar ausschließlich das Gestalten von Geschirrwaren an. Geburtstage, Junggesellenabschiede oder nette Freundinnen-Nachmittage werden in den Geschäften angeboten und ermöglichen das kreative Austoben an altem und neuem Geschirrgut. Wer sich die Zeit lieber ganz individuell einrichten möchte, kann auch im eigenen Zuhause aktiv werden und Keramik bemalen. Neben der beliebten Watercolor -Technik sind Spritzmuster oder Schablonen Techniken voll im Trend.

DIY: Keramik bemalen leicht gemacht

Et voilà: Unser fertig bemaltes Geschirr !

Teilen.

Hinterlasse ein Kommentar