Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

0

Klein, groß; hell, dunkel; geräumig, verwinkelt: Die richtigen Flurideen für den eigenen Eingangsbereich sind besonders wichtig. Schließlich möchten wir alle nach Hause kommen und uns direkt in den eigenen vier Wänden wohl fühlen. Auch unsere Gäste sollen sich direkt willkommen heißen und einen ersten guten Eindruck von der Wohnung / dem Haus bekommen. Doch auch wir wissen, die unterschiedlichen Formen des Entrées machen die Suche nach den passenden Möbelstücken und Accessoires schwierig. Was es zu beachten gilt? Hier unsere besten Flurideen für große, kleine und schmale Verhältnisse!

Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

Flurideen für große Flure

Der Optimalfall: Ein großer Eingangsbereich. Hier meint immer gleich jeder, dass es in Sachen Einrichtung super easy ist. Denn es gibt richtig viel Platz, der mit einer Garderobe, Kommode, Spiegel und vielem Weiterem gefüllt werden kann. Doch diese großzügigen Platzverhältnisse weisen auch Tücken auf: Der Flur kann entweder zugestellt oder völlig leer wirken. Beides keine guten Voraussetzungen für einen einladenden Eingangsbereich.

Erster Tipp unserer Flurideen: Die Abwechslung macht’s! Neben jeder Menge nützlichen Möbelstücken, wie Kommoden, Schuh- oder Wandregalen und Hockern, sind Accessoires sinnvoll. Die Rede ist von Bildern, die auch gerne als Bilderwand angebracht werden können. Sie lassen oftmals kahle Wände voller und zudem dekorativer wirken. Hinzukommen ein großer Wandspiegel, der funktional ist und der den letzten Blick auf sich erhaschen lässt bevor das Haus verlassen wird. Zum Schluss dürfen auch nicht kuschelige Wohntextilien fehlen. Kissen auf Hockern, gegebenenfalls Gardinen und auf jeden Fall ein Teppich auf dem Boden sind essenziell wichtig. Sie verleihen dem Eingangsbereich Tiefe und nehmen die Leere aus dem großen Raum.

Klein UND geräumig: Flurideen für geringe Platzverhältnisse

Besonders Städter kennen das Problem: Tolle Wohnung, aber der Flur… Oftmals fehlt dort der ausreichende Platz für Stauraummöbel. Es gilt: Flexibel denken und den vorhandenen (kleinen) Platz sinnvoll nutzen! Damit ihr euch aber nicht vom eigenen Flur erdrücken lässt, wählt Flurmöbel, die in hängender Form für Funktionalität stehen. Wandboards und –regale sorgen so für eine praktische Unterbringung von Schlüsseln und dekorativen Hinguckern. Wuchtige Garderoben könnt ihr meiden, in dem ihr auf einzelne Wandhaken setzt. Diese werden einfach in der Wand verschraubt und können ganz individuell ein Kunstwerk ergeben und gleichzeitig Platz für die eigenen Jacken und die der Gäste aufweisen.

Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

Auch Treppennischen bei Häusern oder Maisonettewohnungen können für hilfreiche Unterbringungsmöglichkeiten eingesetzt werden. Mit Hilfe von Regalmodulen könnt ihr den vorhandenen Platz sinnvoll und vor allem ganz individuell gestalten, sodass Schuhe, Bücher oder Dekoobjekte clever untergebracht werden können.

Das betonen, was stört!

Wer einen langen, schmalen Flur hat, ist meist auf besonders praktische Flurideen angewiesen, damit die vorhandene Fläche auch optimal genutzt werden kann. Hierbei liegt oftmals die Schwierigkeit, die Balance zwischen der Raumgröße und den Einrichtungsstücken nicht zu verlieren. Aufklappbare Bänke, die eine Sitzgelegenheit und Staufläche gleichzeitig bieten sind schon mal ein guter Anfang. Diejenigen unter euch, die allerdings auch nicht auf dekorative Anrichten verzichten wollen, sollten den Fokus auf schmale Konsolentische, wie das Modell mit Schaukasten von HÜBSCH Interior legen. Die Ablagefläche kann dekorativ wie nützlich verwendet werden und häufig befindet sich eine Schublade darunter, die ebenfalls für Stauraum sorgt.

Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

Doch nun zu unserem wichtigsten Tipp für schmale, lange Eingangsbereiche: Betont das, was am meisten stört! Dunkle Wandfarben wie Anthrazit oder Dunkelgrün heben den langen Schlauchflur optisch hervor. Ebenso können Bilderwände oder das Anbringen von Spiegelarrangements hilfreich sein. Wer gerade beim Renovieren ist, kann auch mit dem Verlegen von Holzdielen in Längsform die Länge des Bereiches betonen. Wir versprechen: Niemand wird mehr über euren unvorteilhaften Flur reden, sondern nur noch über euer Einrichtungsgeschick schwärmen!

Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

Flurideen: 5 Basics für einen tollen Eingangsbereich

  • praktische Möbel (Kommoden, Konsolen, Sitz-/Stauraumbänke)
  • Mut zur (Wand-)Farbe
  • Beleuchtung – Setzt Statements mit ausgefallenen Lichtquellen!
  • Wohntextilien sorgen für heimelige Wärme
  • Spiegel bringen Weitläufigkeit

Flurideen: Tipps für Deinen Eingangsbereich

Teilen.

Hinterlasse ein Kommentar